Stimmen für die Koralpe

JACK BAUER
“Der Natur ihren Fluss bitte!
In meiner Kindheit habe ich schöne Tage an der Sulm verbracht…”

  

HERBERT BRANDL [http://herbert-brandl.com/]
Maler / auch Neoexpressionismus / lebt und arbeitet in Wien
“HAPPYSULMTALTOTALZERSTÖRUNG+KORALMKOMA=KORALMKILLAZ”

Herbert Brandl   HAPPYSULMTALTOTALZERSTOERUNG 2012, Reinisch Contemporary, Graz Ausstellungsansicht / Exhibition view Foto: Clemens Nestroy

 

EWALD GYNES

Nr. 05

 

WASSER

 

Wasser fällt vom Himmel runter

Und als Quelle murmelts munter

Wasser schläft ganz tief im See

Und im Winter wird’s zu Schnee

Wasser sammelt sich im Meer

Wenn’s verschwindet ist was leer.

 

Wasser sprudelt

Wasser spritzt

Wasser sudelt

Wasser flitzt

Wasser spült

Wasser mischt

Wasser kühlt

Und Wasser zischt

 

Wasser, Wasser

Wasser, Wasser

Wasser ist ein Tausendsassa

Wasser wird zum Wasserfall

Wasser gibt’s nicht überall.

Wasser ist der größte Schatz

Denk daran, beim Trinken – Schmatz!                              0‘53‘‘

 

SIGGI HOFER [www.siggihofer.com]
Künstler, lebt und arbeitet in Wien

“says NO”


 

TONI INNAUER [www.toni-innauer.at]
Olympiasieger und Weltmeister im Schispringen, WWF Flussbotschafter
“Als WWF Flussbotschafter ist es mir wichtig, dass rar gewordene, naturbelassene Gewässersysteme wie die Schwarze Sulm in ihrer Einzigartigkeit erhalten und nicht verbaut werden. Die Auszeichnung als Natura 2000 Gebiet unterstreicht die Wertigkeit dieses Flussgebietes eindrucksvoll. Wenngleich auch die Anliegen der E-Wirtschaft zur Steigerung erneuerbarer Energien richtig und unterstützenswert sind, müssen wir höchste Sorgfalt bei der Auswahl der wirtschaftlich nutzbaren Strecken walten lassen. Im Interesse späterer Generationen müssen irreversible Beschneidungen der wertvollsten Naturschätze abgewendet werden. Die Stromzukunft Österreichs wird nicht von der Nutzung des Flussheiligtums an der Schwarzen Sulm abhängen. Ich appelliere daher an die politisch Verantwortlichen, dieses äußerst heikle und umstrittene Wasserkraftprojekt noch zu stoppen. Sie haben die Möglichkeit, die Sulm noch zu retten – nutzen Sie die Chance!”

 

VRONI KATONA [http://www.vronikatona.at/]

Keramikerin, lebt und arbeitet in der Weststeiermark
“Wir wissen nicht alles über Zusammenhänge und Wechselwirkungen in unberührter Natur. Es ist vielleicht wichtig, dass unversehrte Inseln inmitten der rücksichtslos genutzten Umwelt erhalten werden. Zumindest ist es ein Akt von Respekt und Demut letzte Refugien zu bewahren. Rettet die Schwarze Sulm!”

 

LENA KREMSER [www.keramik-lena.com]
Keramikerin / arbeitet in St. Ulrich i. Greith
„Ich hoffe, dass wir nicht die letzte Generation auf dieser Erde sind,
deshalb sollten wir darauf achten die Kostbarkeiten der Natur für unsere Nachkommen zu erhalten. Es ist unverantwortlich, die schwarze Sulm mit einem Kraftwerk zu vergewaltigen.“

 

HANNO MILLESI [www.ignorama.at]
Schriftsteller, lebt und arbeitet in Wien
„Ich spreche mich dafür aus, dass die letzten noch unverbauten Flussverläufe in ihrer Ursprünglichkeit erhalten bleiben.“

  

 

HEINRICH PANSI [www.heinrichpansi.at]

Lebt und arbeitet in Schwanberg
“Die letzten unberührten Flusslandschaften müssen unberührt bleiben!
Hilf mit, die Schwarze Sulm zu erhalten!”

 

 

 

 

 

 

 

 

HELMUT POKORNIG [www.pokornig.at] [www.marijeli.at]
Bildender Künstler, lebt und arbeitet in Wien
“steter tropfen höhlt den stein”

 

WOLFGANG POLLANZ [www.pollanz.com]
Autor, Musiker, Kulturmacher, lebt in Wies, Steiermark
“Dort, wo ich lebe, ist die Sulm begradigt worden mit all den bekannten Folgen. Lasst doch dieses letzte Stück unberührte Natur in Ruhe!”

 

ERWIN STEFANIE POSARNIG [http://www.kulturserver-graz.at/v/posarnig.html
Schlosser-//Schmiede-//Landmaschinenmechanikermeister/Maschinenbautechniker/ Künstler/Kurator
„Wasser unser auf Erden …“

ISABELLA PRIMOS [www.anagama.at
Künstlerin, lebt und arbeitet in Eibiswald, Weststeiermark
„Ich wünsche mir, dass uns die Schwarze Sulm so erhalten bleibt, wie sie die Natur geschaffen hat.“

  

 

HANS SCHABUS
Bildhauer, lebt und arbeitet in Wien
„Fahnen Hoch“
Aus der Serie Ich weiß mir keinen Helfer (Secession), 2003

 

WOLFGANG TEMMEL[www.temmel.org]
Medienkünstler / lebt in Wies/Weststeiermark
“wir schreiben 2013 und nicht 1813. an alle “fürsten”, denen demokratie immer noch ein dorn im auge ist!”

 

EVA URSCHLER [eva.progresstination.net]
graphikerin, kuenstlerin / progresstiniert in Graz/AUT & Bayonne/FRA
“Auwachen. Einige wenige Menschen (ohne freunde, aber mit kapital, macht und anwaelten gesegnet) bauen bewusst an einem system weiter, das vielerorts lebensverneinend ist. an jede*n: beschuetz was Du wirklich zum leben brauchst: klares wasser, saubere luft, vielfaeltige natur, gutes essen & ein frohes soziales umfeld. rette die sulm & damit eine lebenswerte welt und vertrete Deine interessen selbst!”